Angefixt: Der Sentiero del Colodri (B/C)

Der Colodri Klettersteig - patruckel.comWerde ich nach einer ganz besonderen Via ferrata gefragt, dann fällt er mir eigentlich nicht auf Anhieb ein. Er ist weder sonderlich hoch, noch großartig schwer. Auch die Routenführung zählt jetzt nicht gerade zu den spektakulärsten. Doch trotzdem ist der Steig vor den Toren Arcos etwas ganz Spezielles. Denn für viele Naturfreunde stellt er quasi die Einstiegsdroge dar. Wer einmal am Colodri war, will mehr. Mehr Felsen, mehr Stahlseil, mehr Klettersteige. Viele Herzen hat der Sport hier im Norden des Gardasees schon für sich gewinnen können. Unter anderem auch meins. Denn auch bei mir steht der leichte Familiensteig weit vorne im Tourenbuch, um genau zu sein an Nummero zwei. Und schon alleine deswegen ist er für mich dann doch: etwas ganz Besonderes.

Es ist schon einige Jahre her, als wir – ganz in der Nähe – unsere erste Klettersteigtour unternahmen. Völlig euphorisiert ging es wenig später nach Hause, um den Daheimgebliebenen fasziniert von der genialen Tour zu berichten. Scheinbar ein Wirkungstreffer, denn nur einige Wochen später fuhren wir erneut an den Lago di Garda. Diesmal aber mit gesammelter Mannschaft. In Arco schlugen wir unser Lager auf und machten es wie so viele andere Kletterer vor uns: Zum Üben ging es zu aller erst auf den Sentiero del Colodri, der mäßig schwierig die schräg abfallenden Wände des gleichnamigen Berges hinaufführt. Gerade für Anfänger ist er eine empfehlenswerte Tour, da er eines ganz besonders gut kann: süchtig machen.

Von den Hotels, Pensionen und Campingplätzen in Arco ist es nur ein Katzensprung. Allerdings muss dann erst noch ein Zustieg gemeistert werden. Dieser führt durch eine Art Trimm-Dich-Parcour mit Kletterwänden und einigen anspruchsvolleren Bouldern durch schattige Macchia. Eine Viertelstunde später erst erreicht man die ersten Versicherungen. Platz gibt es dort genug, um das Klettersteigset anzuziehen. Den Helm setzt man am besten bereits vor dem Zustieg auf. Denn neben Steinen kann auch die ein oder andere Überraschung in Form einer halbvollen Wasserflasche zu Boden donnern und dabei zum Geschoss werden. Der Plastikmüll am Wandfuß spricht jedenfalls Bände.


“Lass erst den Hund vorbei!”

Der Colodri Klettersteig - patruckel.comDer Steig führt anfangs im Zick-Zack den Hang hinauf, später dann eher links bis zum Ausstieg 300 m weiter oben. Und die ganze Strecke über ist er nicht schwer. Das ist auch schön so, denn gerade für junge Kameraden ist das Herumklettern am Fels ein wahres Vergnügen. Man gewinnt schnell an Höhe und schon bald kann man übers Sarcatal und bis zum Gardasee blicken. Das wiederum ist dann für die älteren Semester von Vorteil. (Ganz interessant: Man klettert direkt neben dem von Albrecht Dürer gemalten Burgfelsen.)

Allerdings muss man sich auf Verkehr einstellen, denn an schönen Sonnentagen kommen einige Italienurlauber auf die Idee, ein kleines Urlaubsabenteuer mit der Familie zu unternehmen. Der Colodri kommt da vielen gerade recht. Außerdem nutzen auch die Sportkletterer den Steig als Zustieg zu ihren Kletterrouten. Es kann also ganz schön zugehen da oben. Zu allem Überfluss bringt manch einer auch noch seinen Hund mit. Ja, genau. Hund. So geschehen zum Beispiel einem gewissen Patruckel im Herbst 2011, als mir beim Abstieg an der einzigen B/C-Stelle plötzlich ein weißer Husky entgegen kam. Das spricht zwar nicht für den Besitzer, dafür aber für den schönen Steig und den sportlichen Hund.

Es will einfach jeder da hoch. Lohnt sich auch, denn das weitläufige Gipfelplateau ist ein ausgezeichnetes Brotzeitplätzchen mit einem traumhaften Ausblick über Riva, den Gardasee und das eindrucksvolle Monte-Baldo-Massiv.

Colodri-Klettersteig Patruckel.comAnschließend kann man am leichten Abstieg vom Gipfel noch San Maria di Laghel und die Gässchen Arcos genießen, ehe man wieder am Einstieg ankommt. Kürzer ist es allerdings, wenn man einfach oben umdreht und den selben Weg einfach wieder hinabsteigt. Blöd ist dann nur, wenn einem dann viel Verkehr entgegenkommt und man sich schnippische Beschwerden von Aufsteigenden anhören muss, denen der Gegenverkehr nicht gefällt. Oder, wenn einem Hunde entgegenkommen.

Wenn viel los ist, sollte man womöglich wirklich außen herum absteigen, ansonsten macht der Klettersteig auch im Abstieg Spaß, ist dann aber etwas anspruchsvoller. So oder so kann man in Arco auf kurzweilige Art und Weise die erste Felsluft schnuppern und seinen Erfolg auch noch an einem Gipfelkreuz feiern. Wie bereits eingangs erwähnt ist er nicht hoch, nicht lang und auch nicht schwer. Drei gute Kriterien für einen Steig, den man getrost mit der ganzen Familie oder noch unerfahrenen Freunden angehen kann.

Aber auch so macht der Colodri noch Spaß. Als Aufwärmtour vor einem knackigen Klettersteig-Abenteuer oder am Abend zum “Runterkommen” vor dem Schlafengehen. Wir waren schon dreimal da und kraxeln ihn noch immer gerne. Allerdings ist er mittlerweile zu einem Spaziergang geworden. Einem Schönen aber.

Eine genaue Wegbeschreibung gibt es übrigens auch auf meiner Klettersteig-Karte.

markiert , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen