Via Kapf: Klettersteigen kurz und knackig (D/E)

Via Kapf Klettersteig PatruckelVor über einem Jahr eröffneten wir die Klettersteigsaison bereits an den Felsen des Kapf (1153 m) über Götzis im Rheintal. Damals jedoch auf der benachbarten und sehr schwierigen Via Kessi. Die nur wenige Meter weiter nördlich ebenfalls die steilen Wände hinauf führende Via Kapf musste warten. Bis gestern. Weiterlesen

markiert , , ,

Die Klettersteige in Braunwald (C)

Klettersteig Braunwald Leitereggstock Mittlerweile ist schon viel Zeit vergangen, seit ich das letzte Mal von unseren Klettersteigtouren berichtet habe. Viel Arbeit und zwei Umzüge haben meine Aufmerksamkeit verlangt und die Muse war im Umzugschaos auch zeitweise verloren gegangen. Doch über unsere gestrige Tour muss ich einfach ein paar Zeilen verlieren. Denn die war endlich mal wieder ganz nach unserem Geschmack: Tolle Gipfel, steile Wände und ein Bergpanorama der ganz besonderen Art. Über das Wochenende zog es uns spontan in die Glarner Alpen in schweizer Kanton Glarus. Dort, tief hinten über Linthal, thronen die 4 Gipfel der Eggstöcke über dem autofreien Bergdorf Braunwald und bieten Klettersteigern genug Fels, Eisen und Drahtseil, um einen traumhaften Klettersteigtag zu erleben. Weiterlesen

Eine Allgäuer Klettersteig-Perle: Die Lachenspitze-Nordwand (C/D)

Am Klettersteig auf die Nordwand der LachenspitzeWer ins Allgäu kommt, um den ein oder anderen Klettersteig zu machen, der muss jetzt tapfer sein und weiterlesen. Denn dieser Artikel handelt von einem Klettersteig, den man nicht unbedingt auf dem Schirm hat, wenn man ans Allgäu denkt. Weiterlesen

markiert , ,

Am Klettersteig auf die Zugspitze (B/C)

© Frank Boxler

© Frank Boxler

Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands. Für 25 Euro ist man mit der Gondel relativ schnell oben am Plateau, doch der wahre Bergfan klettert und kraxelt das Ding eigenständig hinauf. Mein guter Freund und alter Kletterpartner hat genau das Richtige getan und ist mit einigen seiner Kollegen auf das Dach Deutschlands gestiegen. Natürlich über einen Klettersteig, wie es sich für Patruckel gehört. Wie er den Aufstieg durch die Höllentalschlucht, die Gletscherpassagen und die Gipfelluft fand, gibt’s hier zu lesen.

Weiterlesen

markiert , , , ,

Kanzelwand extrem: der Zweiländer-Sportklettersteig im Hagelsturm (D)

Kanzelwand KlettersteigDie Kanzelwand (2058 m) in den Allgäuer Alpen ist bei Skifahrern wohlbekannt. Doch auch im Sommer bietet der Grenzberg zwischen Bayern und dem österreichischen Vorarlberg einige Leckerbissen für Outdoor-Sportler. Allem voran für uns Klettersteiger. Denn entlang der steil abfallenden Nordwand führt seit 2008 der teilweise stark ausgesetzte Zweiländer-Sportklettersteig hinauf zum Gipfel. Mehrere Jahre schon stand dieses Halbtages-Abenteuer auf meiner Wunschliste, doch zu einem ersten Besuch am Drahtseil kam es erst vor einigen Wochen. Dafür dann aber richtig. Mit einigen Freunden machte ich mich bei schönstem Sonnenschein auf, um die Kanzelwand über den Zweiländer-Steig zu erklimmen. Hätte mir zu diesem Zeitpunkt jemand erzählt, dass ich wenige Stunden später bei Donner und Hagelsturm noch immer in der Felswand hängen würde, hätte ich ihn wahrscheinlich ausgelacht. Leider war es aber genau so… Weiterlesen

markiert , , , ,

Sicherheit am Berg mit dem Klettersteigschein am Dachstein

Ramsau am Dachstein - neuer Klettersteigschein

© Foto: Martin Huber

In Ramsau am Dachstein wurde vor wenigen Wochen der Klettersteigschein ins Leben gerufen. Befürworter und Skeptiker diskutieren seither über Sinn und Unsinn dieser Idee. Wie auch immer: Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene können in Ramsau am Dachstein unter Anleitung staatlich geprüfter Bergführer den Klettersteigschein absolvieren und dadurch viele Gefahren kennen lernen, die auf Klettersteigen im Gebirge warten.

Weitere Infos über Dies & Das! Weiterlesen

markiert , ,

Klettern am Comer See: Die Via Ferrata Monte Due Mani (D)

Via Ferrata Monte Due Mani/Simone Contessi Torrione Discordia/Simone Contessi Torrione DiscordiaIch habe mich getäuscht, und zwar ziemlich. Jahrelang war ich der Ansicht, dass die Gardaseeberge für Klettersteiger das Non-Plus-Ultra sein würden. Nun war ich spontan am Comer See und kam in den Genuss einer kleinen Traumtour, die mir die Augen geöffnet hat. In den Bergen rund um das trubelige Örtchen Lecco, am Südostufer des Sees, stehen einem derzeit über 30 (!) Klettersteige zur Auswahl, die es kennenzulernen gilt. Schwer, leicht, kurz, lang, für jeden ist was dabei. Eines sind sie jedenfalls alle: aussichtsreich. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht und letzten Endes war es auch ein Produkt des Zufalls, dass wir uns für die Besteigung des Monte Due Mani entschieden. Eine gute Wahl. Eine Via Ferrata mit viel Felskontakt, wenig Eisen, dafür zahlreichen Ketten. Eine echte Traumtour in den Bergamasker Alpen der Lombardei. Weiterlesen

markiert , , ,

Endlich wieder am Fels: Der Friedberger Klettersteig im Tannheimer Tal (C)

Patruckel am Friedberger KlettersteigEine gefühlte Ewigkeit ist es her, seit ich zum letzten Mal meine Klettersachen trug und am Fels hing. Doch es gibt eben auch noch ein Leben neben der Leidenschaft Klettersteigen. Am vergangenen Wochenende war es aber endlich wieder soweit. Die Wetterprognosen waren einigermaßen gut, ein altbekannter Kletterkollege schnell im Boot und ein Ziel rasch gefunden. Wie schon so oft ging es nach Nesselwängle ins Tannheimer Tal. Das Ziel dieses Mal: über die Judenscharte auf die Rote Flüh (2111 m), anschließend über den Friedberger Klettersteig und vom Schartschrofen (1968 m) wieder hinunter ins Tal. Laut Literatur eine knapp sechsstündige Bergtour mit leichter Kletterei im mittleren Schwierigkeitsgrad. Dass es am Ende doch wieder recht abenteuerlich und auch deutlich länger wurde, war ja fast klar. Grund: Traumhafte Ausblicke, Schnee an wichtigen Orientierungspunkten und ein plötzlicher Wetterumschwung. Also langweilig wird uns nie so richtig am Berg…

Weiterlesen

markiert , , , ,

Intensive Seilbahnfahrt am Klettersteig

Schon lustig, welche Gefühlslagen man bei einer Seilbahnfahrt am Klettersteig so durchleben kann. Von Angst bis hin zu purer Euphorie. Und am Ende dann wohl auch noch etwas Schmerz.

Und, wer weiß an welchem Steig das war? Der erste richtige Tipp ist mir ein Sternchen wert. 🙂

 


 

Ach übrigens, in Ramsau am Dachstein gibt’s ab Mai den “Kletterführerschein”. Übrigens auch mit Unfall-Präventionstraining… 😉

Und nicht, dass noch jemand ins Grübeln kommt: Dem Kerl im Video ist nichts passiert. Ich kenne ihn ganz gut und er ist wohlauf. 🙂

markiert , , ,

Ein Tag am Pidinger Klettersteig (D)

Pidinger Klettersteig - Patruckel.com (15)“Der Pidinger Klettersteig steht vor dem Aus!” Diese Meldung ereilte mich vor einigen Wochen und ließ mich sogleich nostalgisch zurückdenken an einen ziemlich langen, aber außerordentlich gelungenen Klettersteigtag im Berchtesgadener Land. Mit dem besten Freund im Gepäck hieß es vor einigen Jahren: früh aus den Federn, Schuhe schnüren, Rucksack packen und nichts wie hinauf. Der Pidinger stand auf dem Programm. Endlich. Denn eine Besteigung der langen Ferrara mit 800 Klettermetern und insgesamt fast 1400 Höhenmetern war schon lange geplant. In Anbetracht seines möglichen Endes: Eine kurze Revue. Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen