Klettersteige in Deutschland

Mindelheimer Klettersteig: Tagestour über die Schafalpenköpfe (C)


Mindelheimer KlettersteigAm heißesten Tag des Jahres zog es Einheimische und Gäste an die Allgäuer Badeseen und den nahen Bodensee. Wir wollten aber lieber in die Höhe und hofften auf wenig Betrieb am Mindelheimer Klettersteig. 
Obwohl dieser hochgelobte Steig über die 3 Schafalpenköpfe fast vor unserer Haustüre liegt, hatte es mit einer Begehung bislang nicht geklappt. Und auch nach einer nicht geglückten Reservierung auf der Fiderepasshütte sah es so aus, als müsste er erneut warten.

Doch nicht mit uns: Dann eben ohne Übernachtung an einem Tag rauf und wieder runter. Wir packten spontan unser Pepemobil und fuhren noch am Vorabend zu unserem Startpunkt im Kleinwalsertal. Weiterlesen

markiert , , ,

Am Klettersteig auf die Zugspitze (B/C)

© Frank Boxler

© Frank Boxler

Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands. Für 25 Euro ist man mit der Gondel relativ schnell oben am Plateau, doch der wahre Bergfan klettert und kraxelt das Ding eigenständig hinauf. Mein guter Freund und alter Kletterpartner hat genau das Richtige getan und ist mit einigen seiner Kollegen auf das Dach Deutschlands gestiegen. Natürlich über einen Klettersteig, wie es sich für Patruckel gehört. Wie er den Aufstieg durch die Höllentalschlucht, die Gletscherpassagen und die Gipfelluft fand, gibt’s hier zu lesen.

Weiterlesen

markiert , , , ,

Kanzelwand extrem: der Zweiländer-Sportklettersteig im Hagelsturm (D)

Kanzelwand KlettersteigDie Kanzelwand (2058 m) in den Allgäuer Alpen ist bei Skifahrern wohlbekannt. Doch auch im Sommer bietet der Grenzberg zwischen Bayern und dem österreichischen Vorarlberg einige Leckerbissen für Outdoor-Sportler. Allem voran für uns Klettersteiger. Denn entlang der steil abfallenden Nordwand führt seit 2008 der teilweise stark ausgesetzte Zweiländer-Sportklettersteig hinauf zum Gipfel. Mehrere Jahre schon stand dieses Halbtages-Abenteuer auf meiner Wunschliste, doch zu einem ersten Besuch am Drahtseil kam es erst vor einigen Wochen. Dafür dann aber richtig. Mit einigen Freunden machte ich mich bei schönstem Sonnenschein auf, um die Kanzelwand über den Zweiländer-Steig zu erklimmen. Hätte mir zu diesem Zeitpunkt jemand erzählt, dass ich wenige Stunden später bei Donner und Hagelsturm noch immer in der Felswand hängen würde, hätte ich ihn wahrscheinlich ausgelacht. Leider war es aber genau so… Weiterlesen

markiert , , , ,

Ein Tag am Pidinger Klettersteig (D)

Pidinger Klettersteig - Patruckel.com (15)“Der Pidinger Klettersteig steht vor dem Aus!” Diese Meldung ereilte mich vor einigen Wochen und ließ mich sogleich nostalgisch zurückdenken an einen ziemlich langen, aber außerordentlich gelungenen Klettersteigtag im Berchtesgadener Land. Mit dem besten Freund im Gepäck hieß es vor einigen Jahren: früh aus den Federn, Schuhe schnüren, Rucksack packen und nichts wie hinauf. Der Pidinger stand auf dem Programm. Endlich. Denn eine Besteigung der langen Ferrara mit 800 Klettermetern und insgesamt fast 1400 Höhenmetern war schon lange geplant. In Anbetracht seines möglichen Endes: Eine kurze Revue. Weiterlesen

Frankens Perle: der Höhenglücksteig im Hirschbachtal (D/E)

Höhenglücksteig - Patruckel.comNein, man muss nicht immer in die Alpen fahren, um am Stahlseil zu hängen. Kurz und  knapp ist die Antwort auf diese oft gestellte Frage. Gut, die Auswahl im Norden ist natürlich nicht die allergrößte, doch trotzdem bieten auch die Mittelgebirge den ein oder anderen Leckerbissen für Eisenfans. Allen voran der wohl schönste, bekannteste und längste nicht-alpine Klettersteig Deutschlands. Dieser befindet sich seit über 80 Jahren im fränkischen Hirschbachtal der Hersbrucker Alb, knapp 40 km östlich von Nürnberg. Mit seinen drei unterschiedlich schweren Abschnitten zieht er seit jeher Anfänger genauso wie auch große Alpinisten in seinen Bann und ist weit über die deutsche Landesgrenze hinaus bekannt.
Weiterlesen

markiert , , , , , , ,

Lang, länger, Hindelanger Klettersteig (B/C)

Am Hindelanger KlettersteigIch erinnere mich noch gut an die Zeit, als ich noch in Würzburg wohnte und bei der Planung meiner nächsten Klettersteigtouren regelmäßig über den Hindelanger Klettersteig im Allgäu stolperte. Als einer der längsten und anspruchsvollsten Steige der Allgäuer Alpen beschrieben, war mir schon vor Jahren klar, dass ich diese Ferrata eines Tages gehen muss. Lange Zeit hat es gedauert, doch vor wenigen Tagen war es dann endlich soweit. Vom Gipfel des Nebelhorns ging es über den 5 km langen und äußerst zerklüfteten Grat hinüber zum Großen Daumen. Nun ja, zumindest war das der Plan.  Weiterlesen

markiert , , , , , , , , , ,

Grüß Gott am Hausbachfall (C)

Querung - Hausbachfall Klettersteig

Na, Gott sei Dank! Nun hat auch Reit im Winkl seinen eigenen Klettersteig. Lange Zeit mussten die Klettersteiger im Landkreis Traunstein warten, doch nun ist er da, der erste Klettersteig im Chiemgau. Sogar TÜV-geprüft ist er, sicher ist sicher. Hausbachfall-Klettersteig heißt diese oberbayerische Via ferrata und hält, was sie verspricht: stadtnah und touristenfreundlich  führt das Drahtseil – ohne langen Zustieg vom Ort – zielstrebig die Felswände der Hausbachschlucht hinauf. Erst vor wenigen Wochen wurde der Steig eröffnet. Und da wir gerade in der Nähe waren, blieb uns nichts anderes übrig, als “Grüß Gott” zu sagen.

Weiterlesen

markiert , , , , , , , ,

Feierabend im Allgäu: über den Salewa-Klettersteig (C) auf den Iseler

Gipfelkreuz des Iseler (1876 m)

Regeln sind zum brechen da. Und das ist auch gut so. In der Regel regnete es nämlich eigentlich immer. Zumindest in diesem Frühling, hier im Allgäu. Nur ab und an hörte es zu prasseln auf, um dafür in stürmisches Schneetreiben überzugehen. Und in der Regel kletterten wir in diesem Frühling auch noch nicht soviel. Nach der Arbeit fuhren wir meist regelkonform nach Hause und grummelten. Daher war es letzte Woche an der Zeit, diese eingelullerte Monotonie zu durchbrechen. Kollektiv wurde rebelliert: Während die Sonne den Regen verdrängte, fuhren wir, nicht mit fieser Miene nach Hause, sondern mit einem Lächeln im Gesicht, nach Oberjoch. Über unseren “Haussteig” ging es auf den Iseler. Erneut.


Weiterlesen

markiert , , , , , ,

Die letzten Kletterer am Tegelberg (C/D)

Obwohl uns das Wetter dieses Jahr einen frühzeitigen Start in die Klettersteigsaison 2013 vermieste, spielte es uns letzten Herbst mit tröstenden Temperaturen und Sonne in die Karten. Kurzentschlossen ging es also doch noch mal ans Seil, Mitte November. Drei Klettersteige am Tegelberg (1707 m) waren das Ziel, das wir auch erreiche sollten. Als Allerletzte.

Weiterlesen

markiert , , , , , , , ,

Grünstein-Klettersteig (C-E): Hochbetrieb am Königssee

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Geplant war eigentlich ein Klettersteig-Wochenende mit Freunden im Allgäu. Doch plötzlich standen wir im Stau – am schönen Grünstein-Klettersteig hoch über dem Königssee.

Weiterlesen

markiert , , , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen